SpY

Die Völklinger Hütte in Rotes Licht getaucht
Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte | Oliver Dietze

Portrait SpY

Portrait SpY
Copyright: SpY


lebt und arbeitet in Madrid, Spanien

 

Website: www.spy-urbanart.com

Frühere Ausstellungen

Urban Art Biennale 2019

Werke

CCTV

spy cctv 2

spy cctv 2
Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte / Hans-Georg Merkel

Datierung

2019, in situ

Abmessungen

Durchmesser ca. 8 m

Material

Mischtechnik

Beschreibung

SpY aus Madrid ist urbaner Interventionist seit er in den 1980ern mit der ersten Generation europäischer Graffiti-Writer begann, städtische Räume künstlerisch zweckzuentfremden. In den 2010er-Jahren machte er unter anderem mit konzeptuellen Beschriftungen ganzer Gebäude mit einem einzigen, evokativen Wort in fetter Grotesk auf sich aufmerksam – etwa in Stavanger oder Bilbao. Für andere Projekte wickelte er Polizeiautos mit Folie und Absperrband ein oder ließ 2019 mittels Pyrotechnik roten Qualm aus einem Schornstein des Weltkulturerbes Völklinger Hütte steigen. Seine im selben Jahr zur Urban Art Biennale geschaffene Installation „CCTV“ mutet an wie einer Dystopie entsprungen. Big Brother is watching you! Die erschlagene Anzahl der Überwachungskameraattrappen scheint übertrieben, doch stellt sich die Frage, ob die öffentliche Videoüberwachung in unserer Zeit nicht längst – wenngleich weniger plakativ offensichtlich – ähnlich beängstigende Ausmaße angenommen hat. Mit seiner kreisrunden Kamera-Formation gibt SpY der unterschwelligen Bedrohung, die die Einschränkung persönlicher Freiheit zugunsten vermeintlich erhöhter Sicherheit mit sich bringt, ein Antlitz. Wo schlägt präventive Verbrechensbekämpfung um in Übergriffigkeit und einen totalitären Kontrollanspruch?