Die Erzhalle

Baujahre: 1900 bis 1903
Betriebszeit:  83 Jahre bis zur Stilllegung

Eine riesige Schatzkammer für den wertvollen Rohstoff der Roheisenerzeugung: In der Erzhalle, entstanden zwischen 1900 und 1903, konnten 12.000 Tonnen Eisenerz gelagert werden.

Die Halle wird geprägt von mächtigen Stahlprofilen, für die die Völklinger Hütte deutschlandweit marktführend war. Wer genau hinschaut, kann auf ihnen den Namenszug der Firma „Röchling“ entdecken.

Heute blickt das Weltkulturerbe hier mit den FUTURE LABs künstlerisch- experimentell in die Zukunft: Wie werden wir mit den Veränderungen leben, die durch die Industrialisierung entstanden sind? Zugleich finden hier und auf dem Erzplatz Theaterfestivals und Konzerte statt.

 

Erzhalle mit Hochofengruppe
Vortraege
Future Lab Plant Factory I
Dach der Erzhalle
Staatstheater goes Voelklinger Huette Tanz Erzplatz